Gesundheit virtuell

Wie Informations- und Kommunikationstechnologien die Gesundheit von Müttern und Kindern in ländlichen Gebieten verbessern, zu hören in diesem Podcast.

Die österreichisch-äthiopische Hochschulpartnerschaft Technology Enabled Maternal and Child healthcare in Ethiopia | TEMACC-Ethiopia erforscht und entwickelt Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), um den Zugang zum Gesundheitssystem für Mütter und Kinder im ländlichen Raum zu verbessern. Finanziert wird TEMACC-Ethiopia von APPEAR, dem Hochschulkooperationsprogramm der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit.

Die Partnerschaft wird von einem interdisziplinären Team getragen, dessen Expertise von Wirtschaftsinformatik über Software Engineering und von Public Health über Medizin bis zu Ernährungswissenschaften reicht. Gemeinsam mit Müttern, Health Extension Workers und Health Officers werden umsetzbare und verständliche technologische Lösungen erarbeitet. Schwangeren und Müttern wird es dadurch ermöglicht, gesundheitsrelevante Informationen am Handy zu erhalten, die Arbeit der Health Extension Workers und Health Officers wird durch eine Online-Plattform erleichtert und der Austausch untereinander verbessert. Im Interview erzählen die Projektpartner/innen der Addis Ababa Universität und der Johannes Kepler Universität Linz über die Umsetzung des Projekts, den partizipativen Ansatz, den sie verfolgen, und die Fragestellungen, die sich im Rahmen der Kontextualisierung neuer Technologien ergeben. Im Studiogespräch mit Prof. em. Dr. Christiane Floyd, die das Projekt beratend begleitet, werden diese Themen weitergeführt und in einen breiteren Kontext gesetzt.

Gestaltung und Moderation: Maiada Hadaia (Verantwortlich für den Sendungsinhalt)

Im Interview:

Gast: Prof. em. Dr. Christiane Floyd, Projektberaterin für TEMACC-Ethiopia, emeritierte Professorin für Software Engineering der Universität Hamburg, Honorarprofessorin an der TU Wien

Musik: The Mind Orchestra-Vibe Merchant, Manu Cornet – Distance, SONIC MYSTERY-Miracle, Rafiralfiro-Istanbul Engloutie. Nachzuhören auf Jamendo, einer Community für freie, legale und unlimitierte Musik, die unter Creative Commons Lizenzen veröffentlicht wurde.